Animationen

Aufgabe 10.9: Erklärung der Totalreflexion im Wellenbild. Die Ausbreitungsgeschwindigkeit der ebenen Welle ist in der unteren Halbebene größer als in der Oberen. Dargestellt ist die Situation, bei der die Welle in der oberen Halbebene genau mit dem Grenzwinkel der Totalreflektion einfällt. Damit die Wellen an der Grenzfläche stetig aneinander passen, muss sich die unter Welle aufgrund der größeren Wellenlänge unter einem flacheren Winkel fortbewegen. In der dargestellten Situation kann dies nur noch erreicht werden, wenn sich die untere Welle parallel zur Grenzschicht bewegt. Bei noch größeren Einfallswinkel in der oberen Halbebene kann es folglich in der unteren Halbebene keine Welle mehr geben, die stetig an die obere Welle anschließt.